Ponto in den Medien III

Markus Müller-Schinwald lud vier junge Vereine ins Ö1-Journalstudio in der Argentinierstarße ein, um folgende Frage zu diskutieren: Wie soll eine Außen- und Europapolitik für die nächste Generation aussehen? Unsere Co-Präsidentin Magda Stumvoll nahm daran teil und legte dar, warum Europa- und Außenpolitik jeden Menschen in Österreich betreffen und wie sich junge Think Tanks von den eingegsessenen unterscheiden.

“Wie kann eine Zukunft aussehen, in der auch künftige Generationen ein gutes Leben führen können? Im Rahmen des Ö1-Programmschwerpunkts “Reparatur der Zukunft” versucht das Europajournal in mehreren Beiträgen der Frage nachzugehen, wie junge Leute am Kontinent versuchen ihr Umfeld zu gestalten und ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. In Österreich sind in den letzten Jahren mehrere Organisationen gegründet worden, die auf neue und unkonventionelle Weise über Außen- und Europapolitik nachzudenken wollen. Im Europajournal-Studio diskutieren Vertreter dieser Think- and Do-Tanks, wie sich selbst nennen, was in diesem Bereich anders gemacht werden soll und kann: Jessica Grün von WIIS Austria, Evelyn Shi von F.I.R.E, Magda Stumvoll von Ponto und Lukas Wank von Shabka.”

Ö1, Europa-Journal, Sendung vom 24.1.2020

Der Beitrag im Ö1-Europajournal kann unter folgendem Link noch bis zum 31.1.2020 nachgehört werden, das vollständige Interview ist 1 Monat lang in der Ö1-Mediatek als Europajournal Podcast abrufbar:

oe1.ORF.at Mediathek

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Menu